Zum Hauptinhalt springen

Kinder-Notfallbetreuung

Was tun, wenn die Betreuung von Kindern ausfällt oder sie erkranken und Eltern der Arbeit nicht nachgehen können? Das „Familienbündnis Region Osnabrück“ sowie die „Evangelische Familien-Bildungsstätte Osnabrück“ bieten zusammen mit Koch International für Mitarbeitende ein spezielles Betreuungsangebot an, welches Eltern und ihren Kindern professionelle Unterstützung bietet.

 

Wir setzen uns für Familienfreundlichkeit ein und verankern diese in der Unternehmenskultur. Die Kinder-Notfallbetreuung ist eines der vielfältigen Angebote. Erfahren Sie hier alles rund um das Thema.

 

Wo findet die Notfallbetreuung statt? 
Eine pädagogisch ausgebildete Fachkraft der Ev.-Familien-Bildungsstätte e.V. Osnabrück kommt zu Mitarbeitenden nach Hause und betreut und versorgt das Kind bzw. die Kinder. In der Stadt Osnabrück sowie einem Stadtgebiet von 30 km Radius und dem gesamten Landkreis ist die Betreuung möglich. 

 

Wann findet die Notfallbetreuung statt?
Wenn die reguläre Kinderbetreuung ausfällt und Mitarbeitende arbeiten müssen - auch, wenn sie im Homeoffice sind oder an einem beruflichen Termin außerhalb der Betreuungszeiten teilnehmen. Die Unterstützung kann für wenige Stunden oder einen ganzen Tag (bis zu 3 Tage) zwischen 5:00 und 22:00 Uhr in Anspruch genommen werden, sofern Betreuungskräfte verfügbar sind.

 

Welche Kosten entstehen? 
Keine! Für Mitarbeitende übernimmt Koch International die Kosten. 

 

Welche Aufgaben übernehmen die Betreuungskräfte?
Die Betreuungskräfte übernehmen ausschließlich Tätigkeiten zur Versorgung (u.a. Zubereitung von Essen für das Kind) und Betreuung des Kindes. 

 

Welche Qualifikationen haben die Betreuungskräfte?
Es sind ausnahmslos zertifizierte Tagesmütter/-väter oder pädagogisch ausgebildete Personen, die sich durch ihre Fachkompetenz und Bereitschaft zur Kooperation mit den Eltern auszeichnen. Sie sind Beschäftigte der Ev.-Familien-Bildungsstätte e.V. Osnabrück und verfügen über ein polizeiliches Führungszeugnis.

 

Wie stellen sich die Betreuungskräfte auf die Kinder ein?
Bereits beim Telefonat mit der Betreuungskraft können individuelle Themen besprochen werden. Am Tag der Notbetreuung fragt die Betreuungskraft alle für die Betreuung wichtigen Details ab - zum Beispiel besondere Vorlieben des Kindes oder eventuelle Allergien.

 

Für Mütter und Väter ist es kein leichter Schritt, ihre Kinder einem zunächst fremden Menschen anzuvertrauen. Dieser verständlichen Sorge wird durch die besonders persönliche und fachliche Eignung der Betreuungskräfte Rechnung getragen. Zudem zeichnen sie sich durch Sensibilität, Freude und Erfahrung im Umgang mit Kindern aus. 

Voraussetzung ist eine Vorab-Registrierung bei unserer Familienbeauftragen Kristin Tegeler in der Personalabteilung per Mail. Nehmen Sie gerne Kontakt auf oder entdecken Sie Ihre Einstiegsmöglichkeiten bei Koch International auf unserer Karriereseite

 

Erfahrungsberichte

Der Kindergarten musste eine Woche schließen, da viele Erzieher/innen erkrankt waren. Ich habe mich vorab in der Personalabteilung registriert und habe dann freitags bei der Hotline anrufen. Hier wurde mein Anliegen aufgenommen und mir schon mitgeteilt, dass am Dienstag und Mittwoch eine Betreuung stattfinden kann. 

Die Betreuerin hat mich am Samstag angerufen und wir haben alles abgeklärt. Die Betreuerin kam Dienstag sehr pünktlich, hatte Spielsachen für meinen Sohn dabei und die beiden sind sofort gut miteinander klargekommen. Die Dame war sehr nett und freundlich. Sie hat sich toll um unseren Sohn gekümmert und mit ihm gespielt. 

Mein Sohn war glücklich und hat sich über die Betreuung gefreut. Für meine Frau und mich waren die 2,5 Stunden an den beiden Tagen eine ganz großartige Hilfe und Unterstützung, sodass wir beide zur Arbeit gehen konnten
 

„Mama, kann Christina bitte morgen wiederkommen? Kann sie mir nochmal das Buch mit dem Bären-Vater vorlesen?“ Meine Tochter Clara (5 Jahre) war ganz begeistert von Christina Jäger. Sie ist Heilerziehungspflegerin und eine von mehreren pädagogischen Fachkräften der Ev.-Familien-Bildungsstätte e.V. Osnabrück. 

Unsere Tochter hatte sich den Arm gebrochen und sollte den Kindergarten nicht besuchen. Da die Großeltern in den Urlaub fuhren, musste die Betreuung organisiert werden. Dank Homeoffice, flexibler Stundeneinteilung und der Kinder-Notbetreuung konnten mein Mann und ich normal weiterarbeiten. Ich konnte in der Zeit sogar eine Online-Weiterbildung absolvieren. 

Die Betreuungskraft war sehr sympathisch, hat eine angenehme Ruhe ausgestrahlt und sich sofort auf unsere Tochter eingestellt – sie hatte sogar Bücher und altersgerechte Spiele für Clara dabei. 

Für mich war die Notbetreuung eine wunderbare Unterstützung. Clara hat sich über die enge Betreuung sowie die Abwechslung gefreut!
 

 

Zur Karriereseite