Zum Hauptinhalt springen

KOCH FORUM:WISSEN am 30. März 2017

Für den Umgang mit Gefahrgut und Gefahrstoffen gelten verbindliche Vorschriften im Rahmen der bundesdeutschen Gesetzgebung bzw. der entsprechenden EU-Richtlinien. Dazu gehören nicht nur die Ladungssicherung sowie die Kennzeichnung und Ausrüstung von Fahrzeugen und Lagerbereichen, sondern auch die kontinuierliche fachgerechte Schulung des Personals. Die korrekte Klassifizierung, Verpackung, Kennzeichnung, Dokumentation und Schulung ist außerordentlich wichtig, denn die Bußgelder bei Nichteinhaltung sind sehr hoch.

Ein Mitarbeiter des Autobahnkommissariats Osnabrück, sowie Johannes Schawe, Fachkraft für Arbeitssicherheit und Gefahrgutbeauftragter bei Koch International, vermittelten den Gästen der Veranstaltung eine Übersicht über Verantwortlichkeiten, Sanktionen und Maßnahmen bei der Gefahrgutkontrolle und erläuterten die häufigsten Fehler bei ADR-Sendungen im Speditionsalltag.

Gerne stellen wir Ihnen ausführliche Informationen zur Verfügung.

Tanja Steinigeweg

Assistentin der Geschäfsführung
+49 (0)541 121 68 – 118